Jahrgang 2018
Öffnen
Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

Liebe Leser,
„Singen ist gesund.“ Diese Ansicht vertreten voller Überzeugung Pia Regh, Siegfried Bernhöft und Sabine Hittmeyer-Wittke von der Brühler Chorvereinigung, die wir für diese Ausgabe zum persönlichen Gespräch getroffen haben. Am 16. Dezember präsentiert der Chor um 16 Uhr in der festlichen Atmosphäre der Schlosskirche Maria von den Engeln sein „Konzert zur Weihnachstzeit“. Warum singen gesund ist? „Weil es die rechte Gehirnhälfte fordert“, so die Antwort der erfahrenen Sänger. Ihre Begründung: Während wir die meisten Dinge sozusagen mit links oder besser gesagt der linken Gehirnhälfte erledigen, wäre die rechte weniger aktiv. Und wenn die fleißig beschäftigt würde, wäre das gut. „Das ist alles ärztlich erwiesen.“ Dann wollen wir das gerne einfach mal so glauben.

Konzerte haben zu dieser Zeit in Brühl Hochkonjunktur. Jedes Konzert hat dabei seinen eigenen Reiz. Wie der Zufall es will, stehen diesmal die Chorleiter ganz besonders im Fokus. Beim MGV Eufonia gab Anfang des Monats Dorothea Kares ihr Debüt als neue Chorleiterin. Bei der Brühler Chorvereinigung feiert Siegfried Berrnhöft sein 25-jähriges Jubiläum mit dem Chor. Und der Oratorienchor schließlich verabschiedet seinen langjährigen Chorleiter Michael Ostrzyga am 25. Januar um 19:30 Uhr nach elf gemeinsamen Jahren. Zur Aufführung in St. Margareta kommt Händels „Messias“.

Gesungen wird auch bei vielen weiteren Veranstaltungen, sei es im Rahmen der Aktion „vorFreude“ in der Kapelle des Brühler Marienhospitals oder auf der Bühne des wieder einmal sehr schönen Brühler Weihnachtsmarktes. Ein Bummel über den Weihnachtsmarkt und ein gemütliches Shoppen in den vielen attraktiven Geschäften in Brühl lohnt sich immer.

Das ZOOM Kino, das wieder auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken kann, verlängert die Festwochen mit den „21. Brühler Filmtagen“ bis ins neue Jahr. Vom 19. Dezember bis zum 2. Januar gibt es dort zwölf Filme und vier Kinderfilme zu sehen. Noch länger – nämlich bis zum 24. Februar – läuft die Ausstellung „Ruth Marten – Dream Lover“ im Max Ernst Museum des LVR. Es wird also nie langweilig in Brühl.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Vorweihnachtszeit, ein frohes Fest
und einen guten Rutsch in ein hoffentlich tolles Jahr 2019.

Bleiben Sie uns gewogen.
Ihr Team vom Brühler Bilderbogen